Herzlich willkommen.

Ihr seid nicht alleine

Sie haben Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes oder Sie haben bereits ein Pflegekind aufgenommen und brauchen Unterstützung und Hilfe? Sie suchen Gleichgesinnte zwecks Erfahrungsaustausches. Sie brauchen jemanden, der Ihnen einfach mal zuhört?

Dann sind Sie hier genau richtig!

Wir stellen Ihnen all unsere Erfahrung zur Verfügung, denn  Miteinander bedeutet auch Füreinander.

Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen, denn es ging uns am Anfang genauso. Kommen Sie uns einfach besuchen.

Wir treffen uns jeden 3. Donnerstag im Monat von 19:30 Uhr – 21:00 Uhr ( in den Ferien nicht ) in der

Achtung ab 15.02.2018 neuer Treffpunkt

AWO-Meldorf, Friedrich-Holm-Weg 2, 25704 Meldorf

Oder nehmen Sie Kontakt  mit uns auf. Wir melden uns dann bei Ihnen!

 

Der Vorstand


Neues BVerwG-Urteil:

Keine Anrechnung von Pflegeversicherungsgeld auf das Pflegegeld nach § 39 SGB VIII

Urteil des 5. Senats vom 24. November 2017, BVerwG 5 C 15.16 Jugendhilfe- und Jugendschutzrecht

Pflegeeltern aus dem Kreis Herzogtum-Lauenburg hatten gegen die Kürzung des Pflegegeldes für ihr schwerbehindertes Pflegekind geklagt. Der Kreis hat das zusätzliche Pflegeversicherungsgeld beim Mehrbedarf angerechnet und deshalb das Pflegegeld gekürzt.

Bei wem das vom Jugendamt angerechnet wurde kann den Antrag auf Überprüfung und Erstattung stellen. Ab jetzt für die letzten 4 Jahre! Sollte das Jugendamt sich weigern, können Pflegeeltern Klage beim Verwaltungsgericht einreichen unter Berufung auf das nachstehende Urteil, dass Deutschlandweit gilt.

Hier das begründete Urteil:


Ab sofort hat der Pflegeelternverein-Dithmarschen e.V. für jeden Jugendamtsbezirk einen eigenen Ansprechpatner für Pflege- und Adoptiveltern eingerichtet. Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen, scheuen Sie sich nicht die zuständigen Ansprechpartner zu kontakten. Wir unterstützen Sie gerne!

Ansprechpartner Heide Diana Kraus
Telefon: 01522-4358810 ab 15:00 Uhr
Ansprechpartner Süd Jane Branson
Telefon: 0173-8343493 ab 12:00 Uhr
Ansprechpartner Mitte Mariet Mielke
Telefon: 0172-7057253
Ansprechpartner Nord Kerstin Schmidt
Telefon: 0162-7927363

Unser Verein schließt sich vollumfänglich den Rechts- und sozialpolitischen Forderungen von Ludwig Salgo und Gisela Zenz an

 


Selbsthilfegruppe FASD/Trauma.Schleswig-Holstein

Grundlage unserer Arbeit

Wir sind die SHG FASD-/ Trauma Kinder in S-H und möchten das Bewusstsein der Bevölkerung für die Lebenssituation aller Betroffenen und Ihrem Umfeld wecken. Wir wollen dazu beitragen, dass alle Betroffenen die Anerkennung und Hilfe erfahren und erhalten. Die Persönlichkeitsrechte der Kinder und Erwachsenen sind Grundlage unserer Arbeit. Wir stärken die Kompetenz durch fachliche Aus- und Weiterbildung. Wir unterstützen bei Problemen Situationen im Frühkindlichen und schulischen Bereich und bei Behörden und Ämter. Wir helfen bei Anträgen für die Schwerbehinderung und bei den Krankenkassen für Pflegebedürftigkeit. Wir bieten Vernetzung mit Fachkundigen und Betroffenen zwecks Informationsaustausch und Beratung. Wir stehen für Aufklärung und Prävention z.B. in Kindergärten und Schulen zur Verfügung. Wir suchen die fachliche Auseinandersetzung für qualifizierte Standards.